Vergangene Veranstaltungen

 

Weg zur eigenen Essenz 

Woher kommen wir und wohin gehen wir? Diese Fragen beschäftigen uns Menschen seit Jahrtausenden.

In verschiedenen Religionen wird von einem Licht gesprochen, sowohl bei Geburt als auch beim Tod. Das Licht, unsere Essenz, ist weit mehr als das von uns im Alltag definierte „ICH“. Durch verschiedene äussere Einflüsse definieren wir unser „ICH“ im Laufe des Lebens, wir kreieren und festigen ein Bild von uns. Doch was steckt hinter der Hülle? Was ist das wahre „ICH“?

Wie wir von Psychologen schon lange wissen, manifestieren sich viele unserer Muster, Zwänge und Ängste in der Kindheit. Meistens ganz kleine, im nachhinein scheinbar unbedeutende Geschehnisse brennen sich in unserem Unbewusstsein als Traumata ein und beeinflussen unser Verhalten teilweise bis ins hohe Alter. Diese Kindheitserlebnisse scheinen uns so unbedeutend, dass wir uns vielleicht auch nicht damit beschäftigen und deren Relevanz und tiefe Prägung nicht bewusst werden können.

Unser „inneres Licht“ wird durch ständige Wiederholung der Traumata getrübt. Innere und äussere Vorstellungen wie das „ICH“ sein sollte, schwächen zusätzlich unsere natürliche Lebenslust und Freude.

Hast du deine innere Essenz einmal gespürt oder gesehen ohne eine Verknüpfung mit deiner Identität in dieser Welt?

Inhalt des Workshops:
Durch verschiedene Fragestellungen und schamanische Reisen erkennen wir unsere Essenz und betrachten Geschehnisse in der Kindheit, welche die innere Essenz trübten. Das „innere Licht“ speichern wir tief in uns als immer verfügbare Energiequelle ab.

Datum: 28.4.2018
Zeit: 10.00-13.00 Uhr
Ort: Mama Nirvana – Klang und Yoga, Bühlstrasse 45e, 8055 Zürich
mamanirvana.ch

Beitrag: CHF 80.- pro Person

• Was sollst du mitbringen: Schreibblock, Stifte

Keine Vorkenntnisse notwendig.


Verbindung mit der Weisheit und Heilkraft der Natur

Der emotionale Sturm der Weihnachtszeit und der erwartungsgeladene Sylvester ist vorbei.

Der Monat Januar ist für viele eine „tote Zeit“. Doch wo liegt mehr Ruhe als in einer Zeit, wo scheinbar alles stehenbleibt? Die „Leere“ kann als unglaublich fruchtbarer Boden für unsere Träume im 2018 dienen.

Im Workshop am 27.1.2018 nutzen wir diese Kraft und verbinden uns mit der Magie der Pflanzen.

Inhalt des Workshops:
Die Natur wie auch wir leben in ständigen wiederkehrenden Rhythmen; Tag/Nacht, Mondzyklus, Jahreszeiten, Menstruation der Frau etc. In der Natur sind diese Rhythmen aufeinander abgestimmt, beeinflussen sich gegenseitig und sind so in ständiger Verbindung mit allem. Die Pflanzen geben sich dem Rhythmus hin und ziehen aus jedem Moment das Optimalste. Sie treiben prall gefüllt mit Energie im Frühling aus, erstrahlen in vollster Kraft im Sommer, stossen im Herbst Altes ab und ziehen ihre Energie im Winter zurück in die Wurzeln.
An diesem Tag verbinden wir uns durch energetische Heilübungen, schamanische Reisen und Gesprächsrunden mit der tiefen Kraft der Natur. Wir nähren uns von ihrer tiefen Weisheit, lernen von den Pflanzen und setzen Samen für das kommende Jahr. Wir lassen uns auf ihre Sichtweise der Welt ein und speichern ihre Energie in uns als immer verfügbare und abrufbare Medizin ab. Wir nutzen den fruchtbaren Boden des Januars, damit wir gestärkt, voller Tatendrang und Vertrauen ins Jahr 2018 starten können.

Datum: 27.1.2018
Zeit: 10.00-13.00 Uhr
Ort: Yogaraum „Mama Nirvana – Yoga und Klang“
Bühlstrasse 45e, 8055 Zürich
www.mamanirvana.ch

Beitrag: CHF 80.- pro Person

• Was sollst du mitbringen
Schreibblock, Stifte


Schamanische Reise

Wir kombinieren alte schamanische Techniken mit Meditationen, neuen Heilungstechniken und psychologischem Wissen. Wir betrachten uns aus anderen Perspektiven und lernen uns so neu kennen, lernen uns selbst zu stärken, uns zu lösen von Altem und einzutauchen in tiefe Ruhe. Manchmal spielerisch, manchmal energisch und manchmal ganz sanft.

Der Abend soll einen Anstoss, eine Inspiration geben sich selbst zu entdecken.

Auf ins Abenteuer Leben!

Keine Vorkenntnisse notwendig.
Mitbringen: Notizblock und Stift.


Wer bin ich?

Jeder für sich und im Austausch in der Gruppe gehen wir mit einfachen Fragen, unseren Mechanismen und allfälligen Fremdsteuerungen auf den Grund. In geführten Trommelreisen verabschieden wir uns bewusst von diesen Fremdsteuerungen und wählen gestärkt wie und wer wir sein wollen.

Wer bin ich: Freitag 13.10.2017
Wir stellen uns die Frage: Wer bin ich eigentlich, wenn ich nicht mehr auf die Erwartungen von Aussen reagiere und handle? Welche Rollen nehme ich bewusst oder unbewusst im Leben ein? Was passiert wenn ich alle bisher gespielten Rollen loslasse, was bleibt dann zurück?


Phönix aus der Asche – Anstoss zur Revision 

Jeder für sich und im Austausch in der Gruppe gehen wir mit einfachen Fragen, unseren Mechanismen und allfälligen Fremdsteuerungen auf den Grund. In geführten Trommelreisen verabschieden wir uns bewusst von diesen Fremdsteuerungen und wählen gestärkt wie und wer wir sein wollen.

Teil I, Reinigung: Freitag 29.9.2017
Lebe ich mein eigenes Leben oder lasse ich mich von Erwartungen von anderen steuern?
Am ersten Abend heilen wir energieraubende Verbindungen. Mit Hilfe von Rasselklängen und Trommeln tauchen wir in eine tiefe Meditationsebene ein. Liebevoll und doch bestimmt fordern wir unsere eigenen Energien ein und geben die Fremdenergien zurück. Auf diese Weise transformieren wir schmerzvolle Erinnerungen und können uns voll und ganz dem eigenen im Moment stattfindenden Leben widmen.

Teil II, Wer bin ich: Freitag 13.10.2017
Wir stellen uns die Frage: Wer bin ich eigentlich, wenn ich nicht mehr auf die Erwartungen von Aussen reagiere und handle? Welche Rollen nehme ich bewusst oder unbewusst im Leben ein? Was passiert wenn ich alle bisher gespielten Rollen loslasse, was bleibt dann zurück?